Land – Kultur – Sprache in Nicaragua

Termin: 6. - 20.7.2013
Sprachkurs (12 Unterrichtseinheiten) und Kultur-Natur-Erlebnis in Nicaragua mit Verlängerungsmöglichkeit (z.B. Corn Islands, Río San Juan, Trekking, etc.). Interessante Kolonialstände, aktive Vulkane, Traumstrände, tropische Wälder und vieles mehr machen aus Nicaragua ein faszinierendes Reiseland.
Leitung und Unterricht: Dr. María Belén García Martínez.
Zielgruppe für Sprachunterricht: Offen für alle Personen, die sich bereits in Spanisch verständigen können (ab Sprachniveau A2).
Option (ohne Sprachunterricht) möglich.
Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.
Anmeldefrist: 6. Mai 2013. Danach nur mehr Restplätze möglich!

Beinhaltet:
Sprachunterricht (12 Unterrichtseinheiten).
Übernachtungen in Mittelklassehotels (Basis Doppelzimmer mit Frühstück) bzw. bei Gastfamilien, Transport in klimatisierten Bussen, örtliche Reiseleiter und Begleitung durch Kursleiterin bei Reise in Nicaragua, Ausflügen und Aktivitäten während des gesamten Aufenthaltes.
Einzelzimmer gegen Aufpreis.

Inhalte des Unterrichts:
Wortschatzerweiterung, Wiederholung spezifischer grammatikalischer Strukturen, Hörverstehensübungen, Konversation etc.
Ziele des Unterrichts sind, neben Erwerb und Übung der Sprachkompetenz, auch die Vorbereitung der Teilnehmer auf die Interaktion im Land in spezifischen Situationen.
Ebenso werden speziell nicaraguanische Themen behandelt, um das Land in seiner Vielfalt näher kennenzulernen.

Preis inkl. Sprachunterricht: 970,- €
Option ohne Sprachunterricht: 890,- €.

Ablauf:
Die Reise beginnt mit dem Einchecken am Samstag im Hotel in Granada.

Anreise:
Die Anreise nach Granada/Nicaragua und Rückreise von Managua/Nicaragua erfolgt individuell, die Kosten dafür sind selbst zu tragen. Die Leiterin ist auf Wunsch gerne bei den Flughafentransfers behilflich.

Tag 1 bis 7: Granada
Granada, eine der ältesten Städte Mittelamerikas, ist ein wahrer kolonialer Juwel.
Es wird in dieser Woche die Stadt erkundet und einige Ausflüge unternommen:
Parque Nacional Volcán Masaya und Kunsthandwerk in Masaya.
Isletas de Granada. Besuch kleiner Inseln im Lago Nicaragua, die beim Ausbruch des Vulkans Mombacho entstanden sind.
Insel Ometepe (zwei Tage). Mit mehr als 250 Quadratkilometern weltweit die größte Vulkaninsel in einem Süßwassersee.
Die 12 Unterrichtseinheiten werden auch in dieser Woche stattfinden.

Tag 8 bis 10: Kaffeeroute
Wanderungen durch Kaffeeplantagen und in der Hochebene um Matagalpa.
Kennenlernen der Produktion von Bio-Kaffee.
Unterkunft bei Gastfamilien.

Tag 11 bis 12: León
Besichtigung der Stadt León. Sie zählt als intellektuelles Zentrum Nicaraguas und war dessen Hauptstadt bis 1858.
Fakultativ kann man die nicht weit entfernte Pazifikküste besuchen, deren Fauna von Mangrovensümpfen charakterisiert ist.

Tag 13: Managua
Stadtbesichtigung und Unterkunft in der Hauptstadt Nicaraguas.

Tag 14: Retourflug oder Verlängerung.

Zumutbare und geringfügige Änderungen vorbehalten.